DE  EN

Pässe und Bergstraßen per Fahrrad

Mit dem Rennrad und dem Mountainbike
unterwegs auf einigen der berühmtesten Anstiege der Welt

Tagge Deine Anstiege
#passzwang
EN  

PASSZWANG.NET

Gornergrat 3.089m

Gornergrat (3.089m), Hohtälli (3.286m) und Rothorn (3.103m) zählen zu den höchsten mit dem Mountainbike anfahrbaren Punkten der Alpen, die allesamt von Zermatt aus in Angriff genommen werden können. Die Rampen sind im oberen Bereich sehr exponiert und verdammt steil, bieten dabei aber atemberaubendes Panorama auf diverse 4.000er und natürlich das Matterhorn. Außerdem zeichnet sich die Gegend durch viele ausgeschilderte Downhill- und Flowtrails aus, so dass man den Weg zurück ins Tal auf herrlichen Pisten ausklingen lassen kann.

Start: Zermatt 1.620m
Höhenmeter: 1.626m
Distanz bis Gipfel: 18km
Juni 2020


Das Profil zeigt auf den ersten sechs Kilometern den Anstieg bis zur Seilbahnstation Sunnegga. Es folgt ein kleiner Höhenverlust Richtung Moosjisee, um danach wieder bis zum Riffelboden auf etwa 2.350m anzusteigen. Dahinter wird es anspruchsvoll mit dem Weg zur Station Riffelberg auf knapp 2.600m und dem brutalen Schlussanstieg mit durchgehend 17% hoch zum Gornergrat.


Auftakt früh morgens im Zentrum von Zermatt. Das majestätische Matterhorn erstrahlt bereits in der Morgensonne.


Die ersten Kilometer sind wenig spektakulär auf breitem Forstweg und bieten nur selten freien Blick Richtung Ziel.


Bis zur Station Sunnegga hat man so bereits 700 Höhenmeter hinter sich gebracht. Hinten rechts sieht man im Hang den weiteren Verlauf der Strecke Richtung Riffelberg.


Zunächst verliert man aber rund 100 Höhenmeter bis zum Moosjisee.


Der Weg verengt sich hier vorübergehend bis zur Station Gent.


Blick zurück auf die Mountain Lodge Ze Seewjinu beim Grünsee auf ca 2.300m Höhe. Dahinter liegt das Rothorn (3.103m), das man ebenfalls ab der Station Sunnegga mit dem Mountainbike anfahren kann.


Weiter geht's auf breitem Schotterweg Richtung Riffelboden.


Hinter dem Fels bietet sich erstmalig der Blick auf die Galerie der berühmten Gornergratbahn. Unser Weg führt direkt an der Galerie entlang bis oben rechts zur Station Riffelberg.


Der Weg wird zunehmend steil und anspruchsvoll .


Riffelberg ist erreicht. Wir halten uns links unter den Gleisen hindurch...


...und dahinter folgt man hier dem breiten Fahrweg unter der Seilbahn Gifthittli. Dieser Weg führt linksseitig der Gornergratbahn bis zum Gipfel hinauf.


In der Bildmitte taucht der Gipfelbereich des Gornergrat auf.


Liskamm (4.527m), Castor (4.228m), Pollux (4.092m), Breithorn (4.164m) und Kleines Matterhorn (3.882m) blicken amüsiert auf den Protagonisten, der sich gerade über seinen Lenker verabschiedet. Das Kunststück besteht darin, genau in diesem Augenblick den Auslöser der Drohne zu betätigen :-)


Hinten links die Station Hohtälli (3.286m), einer der höchsten mit dem Mountainbike anfahrbaren Punkte der Alpen. Leider liegt noch so viel Schnee auf der Spur (Ende Juni), dass man heute "nur" bis zum rechts davor liegenden Gornergrat kommt.


Von den wenigen Bikern hier oben bin ich der Einzige "old school" ohne Motorunterstützung - aber damit leider auch der Einzige, der hier ab der Station Riffelberg große Teile Schieben muss...


Rechts geht's zum Gornergrat hoch


Links unten der weitere schneebedeckte Weg zum Hohtälli


Ganz hinten in der Mulde links der Bildmitte liegt der Theodulpass (3.332m), der von der anderen italienischen Seite anfahrbar ist.


Auf dem Gornergrat kann man noch bis zur Aussichtsplattform hochradeln, die dann sogar knapp über 3.100m misst.


Gewaltiges Panorama mit Blick auf diverse 4.000er und den Grenzgletscher



Teilen:


Impressum - Kontakt - Datenschutz



Tagge Deine Anstiege #passzwang  


Impressum - Kontakt - Datenschutz