DE  EN

Pässe und Bergstraßen per Fahrrad

Mit dem Rennrad und dem Mountainbike
unterwegs auf einigen der berühmtesten Anstiege der Welt

Tagge Deine Anstiege
#passzwang
EN  

PASSZWANG.NET

Malta-Hochalmstraße 1.924m

Die "Malta" führt in Kärnten hinauf zur Kölnbreinsperre, die als größter Wasserspeicher Österreichs der Elektrizitätsgewinnung dient. Die Straße ist im Lauf der Jahre touristisch erschlossen und mit einer Maut für Kraftfahrzeuge belegt worden. Charakteristisch für die Strecke sind zahlreiche Tunnel, von denen der erste (und längste) unbleuchtet ist. Als Radsportler ist unbedingt Licht mitzuführen.

Start: Gmünd 741m
Höhenmeter: 1.238m
Distanz bis Gipfel: 30km
Juli 2021


Die ersten 15 Kilometer bis zur Mautstation sind noch recht moderat. Ab Beginn der Mautstraße werden es dann durchschnittlich mehr als 7%.


Auftakt in Gmünd. Die "15km" meinen den Weg bis zum Beginn der Mautstraße.


Gemütlich geht es in das Tal.


An der Mautstation wird man als Radler kostenfrei durchgewunken mit dem Hinweis, doch bitte mit Licht ausgestattet zu sein.


Entgegen der Wetterprognose setzt nun leider Dauerregen ein, der mich bis zum Gipfel begleiten soll...


Und kurz darauf erreicht man auch bereits den ersten Tunnel. Dieser ist mehr als 500m lang, feucht und dunkel. Ich habe heute vorne und hinten Licht dabei und bin nun auch wirklich froh darüber. (Entgegen alter Berichte sind die nachfolgenden Tunnel übrigens mittlerweile alle schwach beleuchtet.)


Einige Kehren bereiten etwas Freude.


Es folgt eine Kuriosität: An einer Engstelle gibt es eine Ampelschaltung für alle Fahrzeuge, die angabegemäß bis zu 20 Minuten lang auf rot steht. Bei mir hieß es auch zunächst 16 Minuten Wartezeit, die tatsächlich dann aber deutlich kürzer war. Nach zwei Kehren dann diese weitere Ampelschaltung extra für Radsportler vor dem nächsten Tunnel, der zwar keine 100m lang ist, aber eine 180 Grad Kurve macht und völlig uneinsehbar ist. Mir ist nicht klar, was das soll, da ich ja gerade mit allen anderen Pkw grün bekommen hatte. Brav drückt man auf den Knopf und wartet. Es passiert - nichts. Irgendwann kommt ein Reisebus im Schritttempo aus dem Tunnel. Okay, dem will man da drinnen besser nicht begegnen. Danach passiert wieder lange Zeit nichts. In ewig langer Wartezeit kühle ich im Dauerregen völlig aus, bis mich plötzlich eine rot-grün-Schwäche überkommt. Da kann man nichts machen und nach wenigen Sekunden ist man durch den völlig leeren Tunnel durch. Etwas weiter oben warten die entgegenkommenden Fahrzeuge an ihrer roten Ampel. Seltsam...


So sieht der kurze Tunnel innen aus (hier von der Kameraautomatik aufgehellt)


Hinten links taucht die Staumauer dann endlich auf. Ich bin genervt vom dauerhaften Regen, von den dunklen Tunneln, von komischen Ampelschaltungen und von Porsche/Ferrari-Gruppen, die ausgerechnet heute den Berg hochdröhnen.


Bei besserem Wetter vielleicht ganz nett hier


Der obere Parkplatz ist erreicht.


Berghotel Malta - aber leider kein Länderpunkt für die Sammlung.


Der Stausee mit der Kölnbreinsperre von oben - sieht recht leer aus. Der Eindruck soll sich in den kommenden Tagen am Hochwurtenspeicher und am Großsee bestätigen. Die sind bei meinen Besuchen Anfang Juli völlig leer.


Spaßiger Fotospot am Ende der Straße: Bild kann man dann auf der Website des Kraftwerkbetreibers abrufen.



Impressum - Kontakt - Datenschutz



Tagge Deine Anstiege #passzwang  


Impressum - Kontakt - Datenschutz